Was Senioren ü 80 vor ihrer Impfung wissen sollten!

Zu den ab dem 19. 01. anlaufenden Impfungen für Senioren ü 80 in Hessen dies in Kürze:

Die infrage kommenden Personen erhalten eine schriftliche Aufforderung sich für eine Impfung anzumelden. Für die Anmeldung zum persönlichen Impftermin haben die Senioren (Angehörige/Betreuer) zwei Wege:

Telefonisch über die Hotline 116 117: Der Termin wird per Post bestätigt.

Online über das Internet impfterminservice.de: Die Terminvergabe wird per E-mail bestätigt.

Gleiches gilt für die häusliche Impfung nicht mobiler Senioren durch sog. "Mobile Impfteams".

Mit der Bestätigung erhalten alle Impfwilligen weitere Unterlagen (z.B. ein Aufklärungsmerkblatt zur Corona-Schutzimpfung).

Detaillierte Einzelheiten, was ältere Menschen zur Schutzimpfung wissen müssen (Anreise, Impfzentren u. ä.), finden Sie auf dieser Internetseite.

Lassen Sie sich impfen, sobald für Sie ein konkreter Impftermin bestätigt wurde.

 

Zur Warnung der Polizei Mitte Dezember vor Betrügern wiederholen wir: Corona-Impfstoff gibt es nicht am Telefon! Das Impfangebot kostet nichts! Ohne vorherige konkrete Terminabsprache klingelt kein „Mobiles Impfteam“ unaufgefordert an Ihrer Haustür. Im Zweifel verlangen Sie einen Ausweis.

 

 

 

Die Polizei warnt vor neuer Masche der Trickbetrüger

Die neue Masche, mit der Trickbetrüger alte Menschen um ihre Ersparnisse bringen, ist in Coronazeiten eine Perversion des Enkeltricks. Wir möchten Sie hiermit erneut auf die Gefahr aufmerksam machen. Nicht immer gelingt es den Opfern die perfide Betrugsmasche zu durchschauen und die Polizei zu benachrichtigen; wie in dem Fall, den das Höchster Kreisblatt am 10. 12. 2020 veröffentlichte. Seien Sie wachsam.

Ganz aktuell warnt die Polizei Betrugsmasche mit Corona-Impfstoff.  Vorsicht vor Betrügern, die sich unangemeldet  und  ohne Terminabsprache als "Mobiles Impfteam“ ausgeben. 

Die gute Nachricht ist: Die Berliner Polizei ist einer in ganz Deutschland operierenden Trickbetrügerbande auf die Spur gekommen, die sich als Polizisten und Staatsanwälte ausgaben, um an das Geld und die Wertsachen der Senioren zu gelangen. Zwei der Täter konnten gefasst werden. Lassen Sie niemals Geld oder Wertsachen von Fremden in Ihrer Wohnung oder vor der Haustüre abholen.

Aktualisiert am 11. 01. 2021: Lorenz Barthelmes

Scroll to Top